Chelsea Musicplace

You are here Home  > Friday: NIGHTRIDE by Wiener Linien Locations >  Chelsea Musicplace
Item image

Chealsea

SHAKE UP CLUB
Dj Rooney & Djane SimOne
indie/rocknroll/60´s/garage rock/electro – party

Das alte Chelsea wurde am 12.12. 1986 im Keller eines Wohnhauses in der Piaristengasse 1 im 8. Wiener Gemeindebezirk eröffnet. Obwohl es damals schon größere Institutionen wie die Arena oder die Szene Wien gab, war es damals ein Novum, dass in Clubatmosphaere täglich wechselnde DJs Platten auflegten und heimische Underground-Bands eine regelmäßige Auftrittsmöglichkeit erhielten. Viele, später namhafte österreichische Acts wie Pungent Stench, Hans Platzgumer oder Fetish 69 absolvierten im Chelsea einige ihrer ersten Auftritte.
Der Ruf als kompetenter Liveclub drang bald auch über die Landesgrenzen, und so gastierten auch zahlreiche renommierte internationale Bands im Chelsea, etwa Soundgarden (damals noch am Anfang ihrer Karriere), die Fuzztones, Die Goldenen Zitronen, Union Carbide Productions, Extreme Noise Terror, Die Toten Hosen oder Wreckless Eric. Parallel zum Livelokal entstand im Dezember 1987 das Musikmagazin Chelsea Chronische.
Wegen sich häufender Anrainerbeschwerden aufgrund angeblicher Lärmbelästigung mussten die Live-Konzerte ab 1993 notgedrungen stark reduziert werden. Als beliebter Jour Fixe etablierte sich fortan einzig eine Konzertreihe am Sonntagnachmittag mit österreichischen Bands.
Nachdem die Probleme mit Hausbewohnern und Behörden weiter eskalierten, musste das Chelsea schließlich im September 1994 zwangsweise geschlossen werden. Ein neuer Standort konnte jedoch schnell in den Stadtbahnbögen am Lerchenfeldergürtel, nicht weit von der alten Adresse, gefunden werden.
Der neue Chelsea Musicplace nahm am 8.6. 1995 seinen Betrieb auf und wurde im Handumdrehen wieder zu einem stark frequentierten Fixpunkt im Wiener Nacht- und Konzertleben. Das ursprüngliche Konzept blieb im Großen und Ganzen unverändert: Täglich wechselnde DJ-Reihen, dazu regelmäßige Konzerte mit in- und ausländischen Bands.
Das Chelsea besteht nunmehr aus vier U-Bahnbögen, wobei zwei Bögen als Konzertraum und zwei als Clubraum genützt werden. Im Sommer ist auch ein Schanigarten angegliedert. In den Konzerträumen finden etwa 250 Besucher Platz, bei den Wochenend-Dj-Partys circa 400 Gäste. Bei diesen Events gibt es auch einen Dancefloor.
Ein weiteres Standbein des Chelsea sind die umfangreichen Fußballübertragungen, auf vier Großbild-Leinwänden und etlichen Plasma-Screens. Ein Herzstück dabei ist klarerweise die englische Premier-League. So wie der Musikclub stark englischen Vorbildern verpflichtet ist und das Getränkesortiment mit zahlreichen ausgesuchten englischen und irischen Bier-, sowie schottischen Whiskysorten aufwartet, ist eben auch der englische Fußball eine große Leidenschaft des Chelsea-Betreibers Othmar Bajlicz, der übrigens auf eine Karriere als Profi-Kicker zurückblicken kann.
Einige Highlights aus dem bisherigen Konzertprogramm:
DIE GOLDENEN ZITRONEN (D), SOUNDGARDEN (USA), WRECKLESS ERIC (UK) CORNERSHOP (UK), SPORTFREUNDE STILLER (D), TURBONEGRO (NOR), DIE STERNE(D), MADSEN (D), THE NATIONAL (USA), WIR SIND HELDEN (D), PEACHES (CAN), GONZALES (CAN), GOSSIP (USA), I AM KLOOT (UK), THE WOMBATS (UK), DIE TOTEN  HOSEN (D), DIE ÄRZTE (D), ALAN VEGA (USA), LYDIA LUNCH & BAND  (USA), SKY  SAXON & THE SEEDS (USA), BUZZCOCKS (UK), THE LURKERS (UK), THE  VIBRATORS (UK), UK SUBS (UK), NIKKI SUDDEN & THE JACOBITES (UK). THE WEDDING PRESENT (UK) u.v.a.

Our address

Address:
Chelsea Musicplace, Lerchenfelder Gürtel, U-Bahnbögen 29-30, 1080 Wien
GPS:
48.20994156662894, 16.338981923742722
Web:
http://www.chelsea.co.at/

Opening Hours

Thursday:
18:00 - 04:00
Friday:
18:00 - 04:00
Saturday:
18:00 - 04:00

Comments are closed.